New Work

WER bin ich und WAS will ich?

Selbstfindung ist das Fundament für ein gut gelebtes und zufrieden geführtes Leben. Aber wie finde ich heraus, wer ich bin und was ich wirklich und wahrhaftig will?

Die eigene Richtung im Leben zu finden ist nicht ganz einfach. 

Wir leben in einer Zeit und in einem Land unendlich vieler Möglichkeiten. Uns stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, was Hobbys, Beschäftigungen oder mögliche Berufe angeht.

  • Doch was macht mich glücklich?
  • Ab wann bin ich zufrieden?
  • Und: Wonach sehne ich mich? 

Ein Leben gilt meist dann als erfüllt, wenn dieses zu unserer Persönlichkeit mit den einzigartigen psychischen Eigenschaften passt.

Wir sind erst dann glücklich und zufrieden,wenn unsere persönlichen und individuellen Bedürfnisse erfüllt werden. 

Zudem sind wir dann glücklich und zufrieden, wenn unser Leben eine Richtung hat und wir diese Richtung selbst bestimmen.

Laut Experten sollten diese 3 Punkte im besten Falle erfüllt sein, damit wir unser Leben als vollständig und erfüllend erleben. Um die oben genannten Punkte zu erfüllen können mehrere Fragen helfen: 

1. Was sind meine Bedürfnisse? Was brauche ich, um mich wohlzufühlen?

2. Wer bin ich? Was ist meine Persönlichkeit? Was sind meine Stärken und Schwächen?

3. Was ist eine gute Richtung für mein Leben? Was ist die Richtung, die sich für mich sinnvoll anfühlt und die etwas mit meiner Persönlichkeit und meinen Bedürfnissen zu tun hat?

Mit Hilfe von diesen Leitfragen lässt sich der Prozess der Selbstfindung anstoßen. Durch die Beschäftigung mit der eigenen Persönlichkeit, lernt man ebenfalls seine individuelle Stärken (besser) kennen.
Die Suche nach der eigenen Identität und den individuellen Zielen führt zu den eigenen Stärken. Wer sich kennt, entwickelt eine Haltung.
Die Auseinandersetzung mit der eigenen Person führt zur Ausprägung eigener Werte. Diese führen zu einer klaren Haltung und damit zu einer individuellen Persönlichkeit. 

Und zu guter Letzt: Wer sich kennt, kann glücklich sein.

Es ist wichtig, sich die Zeit zu nehmen, sich ernsthaft und selbstkritisch mit diesem Thema auseinander zu setzen, um zu einem Ergebnis zu kommen, welches einen zur nächsten Etappe im Selbstfindungsprozess bringt. Viele einzelne, auch noch so kleine Etappen und Zwischenziele, führen dich dann immer weiter in Richtung Glück und Zufriedenheit. 

Eins solltest du aber auf dem langen Weg zur Selbstfindung nie vergessen: Selbstfindung ist kein Ziel oder Zustand, sondern ein Prozess, ein Weg, den jeder für sich betreibt und nur aus eigener Kraft voranbringen kann.  Bei manchen geht es schneller, manche werden vielleicht nie den Weg zum „richtigen“ Ich einschlagen und manchmal kann es eben auch länger dauern – vielleicht sogar ein Leben lang. 

Daher:

  • Sei mutig. 
  • Hinterlasse neue Fußspuren. 
  • Folge nicht der Norm. 
  • Es ist ok, anders zu sein und Dinge nicht so zu tun, zu sehen oder über diese zu denken, wie es die Mehrheit tut. 
  • Tanz aus der Reihe.
  • Du darfst auch mal scheitern. Rückschläge gehören im Leben dazu. 
  • Aus Fehlern lernst du dazu. 
  • Aber das wichtigste ist: gib das, was dir wichtig ist, niemals auf. 
  • Blieb geduldig. 
  • Sei stolz auf dich. 
  • Sei dankbar. 
  • Stell dich deinen Ängsten.
  • Lerne das Leben zu schätzen.
  • Halte an deinen Träumen fest.
  • Bleib dir selbst treu.
  • Verlasse deine Komfortzone.
  • Nutze dein “Warum”, um weiter zu machen. 
  • Du hast schon vieles erreicht und kannst noch so vieles mehr erreichen. 

Hast du dich schon gefunden?

Weißt du schon, was dich glücklich macht? Ab wann bist du zufrieden? Wonach sehnst du dich? Bist du gerade auf der Suche nach deinem Ich?

Bei all diesen Fragen, bei der Suche danach, was du wirklich, wirklich willst, unterstützt dich auch unser Zentrum für Neue Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen